DONOTS

Wer in aller Welt würde es einer Hand voll gelangweilter Dorfbengel aus Ibbenbüren zutrauen, die Musikwelt aufhorchen zu lassen? Die Donots, fünf Chaoten, die als Provinz-Kapelle angefangen hatten, ihre Zuhörer mit üblen Cover-Versionen von Nirvana und den Sex Pistols folterten und sich noch dazu einen “oberdoofen Namen” (Originalzitat) gaben, haben es geschafft.

Seit zehn Jahren sind die Donots nun schon on Stage, und mittlerweile finden sich ihre CD´s in den Regalen zigtausender Musikfans. Die Band steht für gradlinigen Gitarren-Rock – auch wenn sich der Stil mal ändert. Denn: Hier und da sind die Jungs ein wenig poppig, ein anderes Mal wieder härter. Sicher ist aber eines: Die Musik der Donots ist absolut partytauglich.
Den Durchbruch schaffen die Donots 1998. Ein Auftritt auf dem Bizarre-Festival bringt ihnen den Ruf der besten Newcomer und damit einen lukrativen Plattenvertrag ein. Ihr Sing “Outshine the World” wird 1999 von der Snowboard-Elite zur offiziellen Hymne der Europameisterschaften erklärt – und spätestens jetzt beginnt der Siegeszug der Band.

Rock am Ring, Southside, Bizarre – kaum ein großes Festival haben die Jungs ausgelassen. Doch wie es sich für Rockstars mit Punk-Attitüde gehört, sind es vor allem die Auftritte in den kleineren Clubs und Hallen, mit denen sich die Donots ihren Ruf als Exzellente Liveband erspielen und der bis heute anhält. Dass ihre Musik massenkompatibel ist, beweisen sie mit ihrem Hit “Whatever happend to the 80s”. Und dass sie mittlerweile auch Cover-Versionen beherrschen, werden sie auf dem “Rocco del Schlacko” zeigen, wenn sie sich an die Rock-Größen Twisted Sisters und ihr “We´re not gonna take it” heranwagen werden… cms

Label: Burning Heart Records

Zurück zum Line-Up