KETTCAR

Im Oktober letzten Jahres brachten Kettcar ihre Debut CD “Du und wieviel von deinen Freunden heraus”. Seitdem hat sich für die Band einiges geändert: Die Clubs sind auf ihrer Tour ausverkauft, Kritiker überschlagen sich mit Lobeshymnen und bezeichnen Kettcar plötzlich als “Die neue Supergroup des German Indierock”.

Auf der (erfolgreichen) Suche nach dem perfekten Pop-Song erzählen Kettcar augenzwinkernd kleine Geschichten von dem, was sich Leben nennt. Und zwischen Kneipenschlägereien, durchzechten
Nächten, Freundschaften, Abschieden und Neuanfängen findet sich wohl kaum eine Situation, in die man sich nicht hineinversetzen könnte bzw. man bereits selbst schon in ähnlicher Art und Weise durchlebt hat. Melancholie ist Trumpf, aber nicht Endstation. Einen Weg gibt es immer. Kettcar sind mit ihren ergreifend ehrlichen Songs einer der besten Begleiter, den man sich dabei wünschen kann.
“Landungsbrücken raus” fesselt in seiner rockigen Eingängigkeit genauso wie das herzerweichende “Im Taxi weinen”.
Der Hamburger Connection aus ehemaligen Rantanplan- und …But Alive-Mitgliedern gelingt scheinbar spielend leicht das, woran viele bereits gescheitert sind oder sich erst gar nicht heranwagen: Emotion ohne Kitsch und Peinlichkeit gepaart mit großen Melodien und (deutschen) Texten mit Tiefgang.

VISIONS: “Die beste deutsche Platte seit langer, langer Zeit”
INTRO: “Es ist das, was Generationen vor uns gesucht haben, und vielleicht haben wir es jetzt gefunden: den perfekten Popsong. … Kettcar für die bessere Welt!”
FAZ: Die beste deutschsprachige Platte des Jahres. … Kettcar spielt mit um die deutsche Meisterschaft.

Label: Grand Hotel van Cleef

Zurück zum Line-Up