KOUFAX

Sommerzeit ist Koufax-Zeit. Denn diese vier Jungs aus Detroit dürfen in diesem Jahr auf keinem Open-Air fehlen. Ihr Gebiet: Indie-Rock mit souligen Elementen, der Sommerlaune verbreitet. Dazu gibt’s Texte, in denen sich die erstaunlich große Lebenserfahrung einer Hand voll Zwanzigjähriger widerspiegelt.

Das Debüt-Album der US-Band trägt den Titel “It had to do with love” und hätte weit mehr Aufmerksamkeit verdient, als ihm beim deutschen Publikum bisher zuteil geworden ist. In ihren Lyrics verarbeiten Koufax Ereignisse und Erfahrungen, die sie im Laufe ihrer Jugend in und um die alte Automobilstadt Detroit gesammelt haben. Liebe, Partys, Drogensucht: Nur einige der Themen in den Koufax-Songs. Koufax stehen für erschütternde Ehrlichkeit, gepaart mit einer großen Portion an Selbstkritik.

So auch auf dem Nachfolgewerk, einer nachdenklich-verträumten Scheibe namens “Social Life”, die sich mit eben diesem auseinander setzt. Eine Platte, die mit Gitarren-Rock-Pop verzaubern will – die nicht nur happy, sondern auch süchtig machen kann. “Social Life” schwelgt in Erinnerungen, versetzt mit einer Prise Wehmut und Hoffnung. So nehmen Koufax ihre Zuhörer mit auf eine Reise durch die Vergangenheit und in die Zukunft.

Wer Koufax in diesem Jahr bei Rocco del Schlacko erlebt, wird wohl kaum aufhören können, in vollen Zügen von dieser jungen Band aus Detroit zu schwärmen. Denn die Balance zwischen Freude und Nachdenklichkeit gelingt Koufax besonders auf der Bühne so meisterlich, dass ihre Musik noch lange in den Ohren nachklingen wird.

cms

Label: MotorMusic

Zurück zum Line-Up