PEARD

Alles begann im Jahre 1997, als sich vier mehr oder weniger gestandene Musiker aufmachten, ein
wohlschmeckendes Getränk namens Punkrock neu zu mixen. Ein Schuss face to face, ein wenig
Bad Religion, viel Bambix und noch mehr All, garniert mit einer kräftigen Portion Selbstironie und
Spaß an der Freud’…fertig ist peard !
Es ließ nicht lange auf sich warten bis sich die vier Mixer Michael Krämer (voc), Christian Bies (git),
Daniel Schalk (bass) und Nico Petit (dr) auf den Weg machten, diese Mischung unters gemeine
Volk zu bringen. Und siehe da, das Volk berauschte sich mehr und mehr an dieser herrlichen Mixtur,
so dass man sich genötigt sah, dieses Rezept auf eine Scheibe zu pressen, damit die Gemeinschaft
nicht wieder bis zum Wochenende warten musste, um sich an peard zu erfreuen. Der Durst ihrer
Mitbürger war schließlich so groß, dass innerhalb von zwei Wochen die CD “out of reach” bereits
vergriffen war. Alsbald fanden sich auch andere Mixer, die mit peard ihre Vorstellung eines Hart-und-
heftig-Cocktails zum Besten gaben: Skafield, Madcap, Elroy, For the sake of order, ja sogar die
göttlichen Donots und die noch göttlicheren Bambix schmeckten den peard-Drink. Gemixt wurde u.a.
bei den Festivals ‘Primsrock’ und ‘Rock am Bach’. In naher Zukunft werden noch ein Longplayer
und eine Split-CD mit Skafield folgen, um den allgemeinen Durst noch weiter zu befriedigen.
Die Homepage www.peard.de wird demnächst fertiggestellt werden.

Zurück zum Line-Up